Überbetriebliches Bildungszentrum in Ostbayern gemeinnützige GmbH

Maschinen- und Anlagenführer

    Aufgaben und Tätigkeiten
    Maschinen- und Anlagenführer/innen richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Sie rüsten die Maschinen auch um und halten sie instand.

    Ausbildungsinhalte

    • Zuordnen und Handhaben von Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffen
    • Betriebliche und technische Kommunikation (Informationen beschaffen, aufbereiten und bewerten)
    • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen unter Beachtung wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben
    • Prüfungen unter Berücksichtigung von Vorgaben und Toleranzen durchführen
    • Branchenspezifische Fertigungstechniken anwenden
    • Einrichten und Bedienen von Produktionsanlagen
    • Warten und inspizieren von Maschinen und Anlagen
    • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
    • Produktionsmaschinen und -anlagen rüsten und umrüsten
    • Grundlagen zur Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
    • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
    • Grundlagen zu Sicherheit und Umweltschutz

    Die Ausbildung im Überblick
    Maschinen- und Anlagenführer/-in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

    In der Industrie werden folgende Schwerpunkte angeboten:

    • Metall- und Kunststofftechnik
    • Feinwerkmechaniker/in, Fertigungsmechaniker/in, Industriemechaniker/in, Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Werkzeugmechaniker/in sowie Zerspanungsmechaniker/in

    • Textiltechnik
    • Produktionsmechaniker/in Textil

    • Textilveredelung
    • Produktveredeler/in Textil

    • Lebensmitteltechnik
    • Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Fachkraft für Fruchtsafttechnik sowie Brauer/in und Mälzer/in

    • Druckweiter- und Papierverarbeitung
    • Buchbinder/in der Fachrichtung Buchfertigung (Serie), Buchbinder/in der Fachrichtung Druckweiterverarbeitung (Serie), Buchbinder/in der Fachrichtung Einzel- und Sonderfertigung sowie Verpackungsmittelmechaniker/in

    Ausbildungsdauer
    Die Ausbildung dauert 2 Jahre.
    Auch eine schulische Ausbildung ist möglich

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
OK